Johanna-Wittum-Schule

Johanna-Wittum-Schule vor Zielschluss in Tokio angekommen

Pressemitteilung der Stadt Pforzheim

7. Mai 2021

Wette gegen OB Boch gewonnen

Johanna-Wittum-Schule vor Zielschluss in Tokio angekommen

(stp). Die Schulgemeinschaft der Johanna-Wittum-Schule Pforzheim hat im Rahmen eines Sportprojekts einen virtuellen Fackellauf von Pforzheim bis zum Olympiastadion nach Tokio veranstaltet. Am 4. Mai um 18.10 Uhr haben die Schülerinnen und Schüler bereits nach 21 Tagen – und damit vier Tage vor dem vereinbarten Zielschluss – das knapp 12.500 Kilometer entfernte japanische Nationalstadion erreicht. Damit gewinnt die zum Ende der LaufChallenge auf über 300 Läuferinnen und Läufer angewachsene Sportgruppe ihre Wette gegen Oberbürgermeister Peter Boch. Der hatte sich im Rahmen seines Wetteinsatzes bereit erklärt, für das schuleigene Motorikzentrum neue Sportgeräte zu stiften. „Ich gratuliere allen Teilnehmenden zu diesem großartigen Erfolg. Gemeinsam haben Sie es geschafft, wie ich nicht anders erwartet habe. Hier hat die gesamte Schulgemeinschaft vollen Einsatz gezeigt und das hat sich gelohnt“, zeigt sich der Rathauschef vom Ergebnis beeindruckt. „Jetzt bin ich am Zug. Selbstverständlich werde ich mein Versprechen einlösen und für die Schule in diesem Jahr neue Sportgeräte anschaffen.“ Auch Schulleiterin Ulrike Kagerhuber freut sich über den sportlichen Einsatz: „Die SportChallenge zeigt die erhoffte Wirkung. Wir spüren nach Wochen der Distanz durch das Fernlernen einen neuen Schwung – Freude am gemeinsamen Tun und das Erreichen gemeinsamer Ziele; ein Gemeinschaftsgefühl auch durch das virtuellen Miteinander.“

Um die Sportwette etwas interessanter zu gestalten, hat die Schule eine Müllsammelaktion als Gegenwetteinsatz gestellt. Diese Aktion will die Schule nun trotz des Erfolgs im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) durchgeführt werden, sofern es die Corona-Verordnungen zulassen. Ein Gewinn sowohl für die Johanna-Wittum-Schule als auch für die Umwelt.

Des Weiteren zeichnet der Förderverein der Johanna-Wittum-Schule die eifrigsten Läuferinnen und Läufer der Schülerschaft jeweils mit einem Gutschein eines ortsansässigen Sporthändlers aus. Auf das Podium haben es folgende Schülerinnen und Schüler dank ihres großen sportlichen Einsatzes geschafft:

Denise Wilke:    279 Kilometer

Mansur Iqbal:    278 Kilometer

Alise Trauberger: 271 Kilometer

neustekm

Preisübergabe, v.l.: Samuel Wilhelm, Denise Wilke, Lisa Schuster (Förderverein der JWS), Michaela Keinath (Stellv. Schulleiterin), Bild: Luisa Bock-Schorpp

Zusätzlich wurde die Schulgemeinschaft auch durch Videobotschaften bekannter Spitzenathleten sowie Sportmoderatoren aus Funk und Fernsehen motiviert, u.a. Bernd Schmelzer und Nobert König, die auf der Webseite der Johanna-Wittum-Schule zu sehen sind: https://www.johanna-wittum-schule.de/

 



Stadt Pforzheim
Dezernat I
Geschäftsbereich Kommunikation und Internationales
Presse und Öffentlichkeitsarbeit