Johanna-Wittum-Schule

Musiktheater 2019

Angehende Erzieherinnen und Erzieher präsentieren Musiktheater

Die wundersame Reise mit dem fliegenden Teppich

Angehende Erzieherinnen und Erzieher spielen für Kinder
Ein Musiktheaterprojekt an der Johanna-Wittum-Schule

Wundersam, phantastisch, überraschend, magisch, das war die Reise der kleinen Sophie, gespielt von Gamze Yükseketepeli, mit ihrem fliegenden Teppich.

„Flieg mein Teppich, flieg hinfort, bring mich an den nächsten Ort. Achtung, schnallt euch an, die Teppichreise fängt jetzt an. Ob du klein bist oder groß, auf die Plätze, fertig los!“ Mit diesem Zauberspruch hat der fliegende Teppich 70 Kinder aus verschiedenen Pforzheimer Kindertageseinrichtungen mit auf eine außergewöhnliche Reise durch verschiedene Welten genommen: von einem orientalischen Markt mit Schlangenbeschörer, ging es wie im Wind zu einem mittelalterlichen Burgfest, einer gruseligen Gespensternacht, hinab in einen schillernden Meeresgarten. Der Zauberteppich landete auch in einer futuristischen Szene mit drei Robotern, bei einer stimmungsvollen Trommelnacht am Lagerfeuer und beendete seine wundersame Traumreise bei einem Hauskonzert. Mit der „Ode an die Freude“, live gespielt am Klavier (Hannah Klingel), Gitarren (Noppahart Büttner, Svenja Röhr, Lydia Pilz), Cello (Jason Stöckel) und Querflöte (Laura Hermann) und dem bekannten Kinderlied „Der Mond ist aufgegangen“, gesungen vom Projekt Chor, ging unter großem Applaus der Vorhang zu.

Das Wahlpflichtfach Musik/Rhythmik mit 35 angehenden Erzieherinnen und Erziehern hat unter der Leitung ihrer Lehrerin Ursula Schellhorn in einem Projekt dieses Musiktheaterstück für Kinder selbst entwickelt und inszeniert.

Bild 1 fliegender Teppich

Bild 2 Fliegender Teppich

 Bild 3 fliegender Teppich

Bild 4 Fliegender Teppich